Weil ein Werbeartikel nicht nur zum Beschenkten passen sollte

Ein Möbelhersteller, der seinen Kunden ihr gewünschtes Ledersofa zu Weihnachten schenkt? Naja, nicht ganz. Aber zumindest ein Teil davon lag unterm Christbaum. Nichts transportiert die Unternehmens-DNA besser als ein haptischer Botschafter, der aus unternehmenseigenen Werkstoffen gefertigt ist.

Eine wahrlich preiswürdige Idee!

Uns bereitet jeder Kundenauftrag große Freude, ganz ehrlich. Aber der Auftrag des Möbelherstellers „Walter Knoll“ ist uns besonders im Gedächtnis geblieben. Zum einen, weil wir dafür einen Preis bekommen haben: beim „Promotional Gift Award 2018“ wurden wir in der Kategorie „Sonderanfertigung“ ausgezeichnet. Zum anderen, weil wir unserer Kreativität (fast) freien Lauf lassen durften.

Individueller geht nicht

Ein Kugelschreiber als Werbepräsent. Auf den ersten Blick nicht gerade eine preisverdächtige Idee – aber auf die Umsetzung kommt es an. Bei einem Vor-Ort-Termin fielen uns Lederabfälle der Möbelfertigung ins Auge. Die Idee: Wir verarbeiten das hochwertige Abfallprodukt zu einem Rollerball-Kugelschreiber. An Weihnachten 2017 erhielt der Kunde schließlich ein Schreibgerät, überzogen mit dem Leder, für das er sich beim Möbelkauf entschieden hatte.

Altbewährtes trifft auf frischen Wind

Ein gelungener Werbebotschafter und ein Paradebeispiel für den Trend „Upcycling“, also aus Altem Neues zu machen. Gleichzeitig zeigt der Auftrag für „Walter Knoll“, dass man auch klassischen Werbemitteln frischen Wind einhauchen kann. Kugelschreiber gehören zu den beliebtesten Werbemitteln. Und so alt die Idee ist, Menschen mit einem Schreibgerät zu beschenken – ein Kugelschreiber taugt noch immer als Präsent. Angereichert mit einer frischen Idee, hochwertig und mit großem Aufwand umgesetzt, wird das Geschenk garantiert zum Volltreffer.

Angebot anfordern

Angebot anfordern